Bringmeister-Übernahme, Rockaway Capital, Jakub Havrlant, E-Food Experte Dr. Matthias Schu, Handelsblatt, EDEKA
E-Food | Fulfillment | Interview | News & Insights | Übernahme

BRINGMEISTER ÜBERNAHME: WIE JAKUB HAVRLANT MIT ROCKAWAY CAPITAL DEN DEUTSCHEN E-FOOD MARKT REVOLUTIONIEREN WILL

Gorillas, Flink, Stash, Weezy, Getir, Wolt, Mjam, goPuff. Die Liste neuer Player mit schneller Lieferung ist lang im E-Food. Und könnte beliebig fortgesetzt werden. Quick Commerce, also Lieferung in unter einer Stunde, ist zum neuen, hippen Modell avanciert. Und der aus Investorensicht derzeit so etwas wie «The hottest Shit on Earth» – bei dem niemand den Einstieg verpassen möchte. Und doch. Auch der Fokus auf den Wocheneinkauf online ist durchaus im Fokus und birgt noch riesiges Potential. So hat sich auch Rockaway Capital nicht lange bitten lassen und bei Bringmeister zugeschlagen, um den deutschen Markt zu erobern.

BRINGMEISTER VERKAUF: GENIALER SCHACHZUG VON EDEKA ODER MITTELFRISTIG SCHNITT INS EIGENE FLEISCH?

Aus EDEKA Sicht vollzieht man mit dem Verkauf von Bringmeister an die Rockaway Capital Gruppe um Jakub Havrlant vor allem Eins: Loswerden eines nie gewollten, ungeliebten Stiefkinds, das man mit der Tengelmann-Übernahme dazuerhalten hat. Und das nach einem kurzen Aufbäumen hinsichtlich Markteintritt von Amazon Fresh auch nie wirklich grosse Zuneigung seitens der Zentrale erhalten hat.

EDEKA sieht seine strategische Position hinsichtlich E-Food primär mit der Beteiligung am niederländischen Startup abgedeckt. Und setzt nun vollends auf das Milchmann-Modell mit eher kleineren Warenkörben als bei Bringmeister. Havrlant hingegen sieht – berechtigterweise – im E-Commerce mit Lebensmitteln und Fokus auf den Wocheneinkauf noch einiges an Luft im deutschen Markt, die der Investor nun mit Bringmeister auch nutzen mag.

Aus EDEKAnianer-Sicht besonders attraktiv bei diesem Deal: Man bleibt als Warenlieferant und auch mit den Eigenmarken (noch) bei Bringmeister an Bord und hält somit noch einen Fuss im Türspalt als Lieferant. Ob dieser Entscheid mittelfristig richtig war, wird die Zukunft zeigen. E-Food Experte Dr. Matthias Schu meint dazu seiner Einschätzung fürs Handelsblatt:

Gerade die stationären Händler, in deren Einzugsgebiet Bringmeister neu vordringen wird, werden die gesteigerte Online-Konkurrenz um den Wocheneinkauf zu spüren bekommen.

Dr. Matthias Schu, E-Food Experte

Bringmeister-Übernahme, Rockaway Capital, Jakub Havrlant, E-Food Experte Dr. Matthias Schu, Handelsblatt, EDEKA
Quelle: Handelsblatt, 31.Mai 2021, Nr. 102, S. 44

Über den Autor

Dr. Matthias Schu ist einer der führenden E-Food-Experten im DACH-Raum und Autor von «Das E-Food Buch». Nach über einem Jahrzehnt in leitenden Positionen in Beratung, Business Development und Projektmanagement im In- und Ausland, lehrt er seit September 2020 als Dozent für E-Commerce und Handel an der Hochschule Luzern. Zudem berät und unterstützt er mit seinen Start-ups «Dr. Matthias Schu | retail I ecommerce | internationalization strategy», «Disrupt Retail» sowie «E-Food Consult» Händler und Produzenten aller Größen bei Projekten und Strategien.

Similar Posts