«Das neue Standardwerk zur E-Commerce Internationalisierung!»

 

E-Commerce hat innerhalb von drei Jahrzehnten eine ganze Branche auf den Kopf gestellt und ist aus der Handelswelt nicht mehr wegzudenken. Doch anders als vor allem von kleineren stationären Händlern wahrgenommen ist E-Commerce nicht nur eine mögliche Bedrohung des eigenen Geschäftsmodells, sondern auch eine grandiose Chance, neue Kundengruppen und Märkte zu erschliessen - insbesondere beim Sprung über die Landesgrenzen hinweg!

Dieses Buch gibt Tipps und hilft Ihnen, den Sprung hin zum Cross-Border-Onlineshop erfolgreich zu meistern. Es geht detailliert auf Faktoren ein, die Sie bei Ihrer Auslands-Marktwahlentscheidung im Vorfeld beachten sollten, sowie auf diejenigen, die Ihren Internationalisierungsprozess beschleunigen oder verlangsamen können. Und für Internet Newbies ohne eigenen Onlineshop zeigt es auf, wieso und wie KMUs einen eigenen Onlineshop als zusätzlichen Verkaufskanal aufbauen sollten.

Das Buch: 152 Seiten, Springer Verlag, 2017 (erhältlich als E-Book, Hard- und Softcover), ISBN 978-3-658-18214-4.

Pressestimmen:

«New insights for retail research and management are presented and contribute to existing knowledge; the study is valuable for academic researchers and for practitioners who are interested in a thorough analysis of online retailing from a strategic and theoretical perspective.» (Erfurter Hefte zum angewandten Marketing, (54), 2017)

«The Book is a valuable resource for information technology managers and decision makers who are involved in entering new e-commerce markets.» (Journal of Global Information Technology Management, 20(4), pp. 212–213)

«Erlebnis Handel: Schritt für Schritt zum erfolgreichen Einstieg in die Online-Welt»

 

In den vergangenen Jahren hat sich durch die massive Zunahme des Online-Handels ein wesentlicher Strukturwandel in der Handelslandschaft vollzogen. Dennoch kann nicht von einem generellen Sterben des stationären Handels gesprochen werden. Diese Meinung vertreten auch knapp zwei Drittel der für den aktuellen HandelsMonitor befragten Handelsunternehmen quer durch alle Branchen. Langfristig wird der größte Teil des Handels über stationäre Kanäle laufen. Allerdings müssen Kreativität, Unternehmergeist und Innovation forciert und in verschiedenen Unternehmensbereichen Anpassungen vorgenommen werden.
Die Sofortverfügbarkeit wird laut der neuen Studie „Erlebnis Handel: Läden im Aufbruch“ als wesentlichste Stärke des stationären Handels gesehen. Dazu kommt der Toch-and-Feel-Aspekt, die physische Nähe des stationären Handels zum Kunden und die Überlegenheit des stationären Handels bei sozialen und emotionalen Aspekten. Folgerichtig integriert der neue stationäre Handel immer häufiger gastronomische Konzepte in den Läden: Frische und Lebendigkeit, aber auch die Stärkung des Erlebnischarakters des Ladens als Begegnungsstätte stehen im Fokus. Die Verschmelzung von Handwerk und Handel ist ebenfalls ein aktueller Trend.
Die Spezialisierung und Fokussierung auf einzelne Produktgruppen erweist sich ebenso als erfolgreicher Trend im stationären Handel wie die Intensivierung von Dienstleistungen sowie Beratung durch kompetente Verkäufer. Darüber hinaus investiert der Handel in CRM-Systeme.
Metropolen und Großstädte profitieren darüber hinaus vom „Back-to-the-City-Trend“, wozu auch die neuen Flächennutzungskonzepte beitragen: Einzelhandel, kombiniert mit Gastronomie, aber auch anderen Freizeit-, Kultur- und sozialen Angeboten. Der neue Handelsmonitor schlüsselt all diese Aspekte, unterstützt durch detaillierte Befragungsergebnisse (Konsumenten- und Handelsbefragung) auf und liefert, illustriert durch zahlreiche vierfarbige Grafiken und Abbildungen, umsetzbare Handlungsempfehlungen für das eigene Unternehmen.

 

Das Buch: 331 Seiten, Deutscher Fachverlag, 2015 (1. Auflage), ISBN 978-3-86641-310-8.

Die Autoren: Matthias Schu, Dirk Morschett, Joachim Zentes, Tatjana Freer, Daniel Kesser

«Handel 2020: Welche Trends werden die Zukunft bestimmen und was wird den Handel im Jahr 2020 prägen?»

 

Unbestritten verändert das Internet die Handelslandschaft rasant und ist ein wichtiger Mega-Trend mit enormen Auswirkungen auf den gesamten Handel. Er ist jedoch bei weitem nicht der einzige, Entwicklungen bei der Internationalisierung, bei den Betriebstypen, in der Beschaffung, bei den Sortimenten und Dienstleistungen werden den Handel ebenso stark bestimmen und verändern. Zu diesem Ergebnis kommt im aktuellen HandelsMonitor 2012/2013 das hochkarätige Autorenteam um Prof. Dr. Dirk Morschett und Prof. Dr. Joachim Zentes.

Dem wachsenden Einfluss des Online-Handels zum Trotz sehen sie den stationären Handel auch in Zukunft als die bedeutendste Anlaufstelle für den Verbraucher an. Ohne Zweifel findet auch künftig der Handel im Laden statt. Ziel muss dabei jedoch sein, die Produkte emotional in Szene zu setzen und dem Kunden inszenierte Erlebniswelten zu präsentieren. Neue PoS-Technologien zur Beratung und Kommunikation mit dem Kunden werden dabei behilflich sein. Emotionalisierung und guter Service sind die zentralen Aspekte des stationären Erlebnishandels.

Die vorliegende Studie arbeitet insgesamt 15 Mega-Trends aus den verschiedenen Bereichen des Handelsmanagements und -marketing heraus. Um diese Mega-Trends zu evaluieren, ist eine umfassende Delphi-Studie durchgeführt worden. Hierfür sind - neben den Autoren selbst - über 30 Experten aus ganz Europa eingeladen worden, um die wichtigsten Entwicklungen für den Handel zu benennen. Diese vielfältigen Entwicklungen werden zu den bedeutsamsten Mega-Trends gebündelt und detailliert beschrieben, wodurch sich ein deutliches Bild der zukünftigen Handelslandschaft zeichnen lässt. Der Leser kann sich so eine klare Meinung zu zukünftigen Trend und deren Erscheinungsformen bilden, wird für bevorstehende Entwicklungen sensibilisiert und erhält Ansatzpunkte für die Strategieentwicklung im eigenen Unternehmen.

 

Das Buch: 320 Seiten, Deutscher Fachverlag, 2012 (1. Auflage), ISBN 978-3866412736.

Die Autoren: Matthias Schu, Dirk Morschett, Ruth Steinhauer, Joachim Zentes

Meine Fachartikel