REPORT

DER WISSENSVORSPRUNG FÜR ONLINER

Praxisnahe Analysen und Leitfäden zu den wichtigsten Themen in E-Food und Quick Commerce! Komfortabel als PDF Download

Reports ist ein neuer Bereich bei Dr. Matthias Schu. Das Ziel: Im Selbstverlag aktuelle Themen zu E-Food, Quick Commerce und Omnichannel-Retailing aufgreifen und neueste Erkenntnisse und Analysen für Praktiker und Unternehmenslenker zugänglich machen. Den Anfang macht der frisch erschienene Quick Commerce Report, den Du komfortabel und direkt als PDF Download beziehen kannst.

Reports: Der Quick Commerce Report von Dr. Matthias Schu - Markt | Strategie | Geschäftsmodelle | Player | Ausblick

Geballtes Experten-Wissen als PDF Download

DER QUICK COMMERCE REPORT

August 2021 |PDF

Das erwartet Dich:

  • 40 Seiten geballtes, aktuelles Expertenwissen
  • Marktübersicht in Europa und der DACH-Region
  • Analyse der wichtigsten Player im DACH-Raum
  • Potentialschätzung des Marktes
  • Detaillierte Betrachtung von Unit Economics und Profitabilität
  • Ausblick auf zukünftige Entwicklungen

*exkl. MwSt. / USt.

Wieso Quick Commerce?

Gerne wird E-Food, also der Verkauf von Lebensmitteln im Internet, als Sturm auf die letzte analoge Bastion des Handels bezeichnet. Nach Jahren der Stagnation mit nur geringem Wachstum hat die Corona-Pandemie den ersten grossen Verteidigungsring in 2020 bereits eingerissen. Und nun haben findige Startups noch einmal kräftig nachgeladen. 

Quick Commerce – Lebensmittel in Minuten – ist der nächste Schuss. Sowohl in Richtung stationärem Lebensmitteleinzelhandel (LEH), als auch in Richtung etablierter E-Food Spieler wie Rewe, Coop, Billa, Bringmeister und Co., die heute den klassischen Supermarkt-Wocheneinkauf mit grossen Warenkörben und wenig Flexibilität adressieren. Dabei zielt Quick Commerce als neues Segment innerhalb von E-Food ebenfalls auf neue Kundengruppen mit anderen Bedürfnissen und Vorlieben, für die der klassische E-Food Einkauf bisher unattraktiv war. 

So wundert es denn auch nicht, dass Quick Commerce von manchen bereits als der neue Megatrend im Handel gehyped wird. Und bei Venture Capital Gebern als „The Hottest New Shit on Earth“ in die Finanzierungsrunden-Annalen eingehen wird. Galten vor wenigen Jahren Investments im Retail-Bereich noch als „unsexy“, hat sich dies mit Playern wie Gorillas, Flink, Jiffy, Stash oder auch Jokr radikal gewandelt. Seit dem spriessen erfreulicherweise auch im Onlinehandel mit Lebensmitteln Startups mit Einhorn-Status gen Himmel. Und der Food-Einkauf ist auch bei den sonst so konservativen deutschen Verbrauchern online hipp und en vogue geworden. 

Die Neuheit von Quick Commerce zeigt aber auch eins: Es findet sich fast kein Wissen zu Best Practices, Geschäftsmodellen und Vorgehensweisen, Marktzahlen, den dominanten Playern oder auch den in Fachkreisen viel beschworenen und noch mehr diskutierten Unit Economics. 

Hier setzt der Quick Commerce Report an. Herausgekommen ist eine aktuelle, fundierte Wissenssammlung, angereichert mit Zahlen, Daten und Fakten als Überblick und Guide durch die bunte, neue Welt der ultra-schnellen Lebensmittel-Lieferungen und deren Haupt-Spieler in Europa.

Über den Autor

Dr. Matthias Schu ist einer der führenden E-Food-Experten im DACH-Raum und Autor von «Das E-Food Buch». Nach über einem Jahrzehnt in leitenden Positionen in Beratung, Business Development und Projektmanagement im In- und Ausland, lehrt er seit September 2020 als Dozent für E-Commerce und Handel an der Hochschule Luzern. Zudem berät und unterstützt er mit seinen Start-ups «Dr. Matthias Schu | retail I ecommerce | internationalization strategy», «Disrupt Retail» sowie «E-Food Consult» Händler und Produzenten aller Größen bei Projekten und Strategien.